Welcher Übersetzer für Ihre Texte?

Wenn Sie geschäftlich viel mit ausländischen Märkten oder Geschäftspartnern zu tun haben, sind Übersetzungen unerlässlich. Welchen Übersetzungsbedarf Sie auch haben, das Ziel ist immer eine wirkungsvolle Kommunikation. Deswegen ist es sinnvoll, von Anfang an den richtigen Übersetzer für Texte auszuwählen.

Zweck und Bedarf ermitteln

Es gibt ganz unterschiedliche Gründe dafür, die Dienstleistungen eines Anbieters von Übersetzungen in Anspruch zu nehmen. Beispielsweise möchte die Marketingabteilung eines Einzelhändlers den Website-Inhalt und Social-Media-Profile oder auch Pressemitteilungen und andere markenbezogene Texte auf ausländische Märkte lokalisieren, also anpassen. Marktforschungsinstitute hingegen benötigen Übersetzungen von Online- und Offline-Umfragen sowie der Antworten der Befragten, aber auch von Umfrageunterlagen und Stimulusmaterial wie Schaukästen, Konzepte und Produktbeschreibungen.

Die Anforderungen an die geeignete Übersetzungsdienstleistung fallen völlig unterschiedlich aus und hängen vom individuellen Bedarf des Auftraggebers ab. Die Transkreation ist beispielsweise ein Prozess, in dem Textinhalte auf die Zielsprache angepasst werden. Dies kann insbesondere für B2C-Anbieter von Vorteil sein, die kulturelle Barrieren ebenso überwinden wollen wie sprachliche. Rechts-, Finanz- und technische Übersetzungen hingegen erfordern ein hohes Maß an Präzision von Experten, die sich auf dem jeweiligen Fachgebiet gut auskennen.

Es stehen viele Möglichkeiten zur Verfügung, um Texte zu übersetzen – und die für Sie richtige Art hängt von einer Reihe von Faktoren ab wie Qualität, Flexibilität und Kosten. Übersetzer von Nischenbereichen sind auf bestimmte Gebiete wie Technologie oder Rechts- und Finanztexte spezialisiert. Die Besten unter ihnen sind Experten für komplexe Spezialthemen in diesem Fachgebiet und eignen sich vielleicht weniger gut für weitergefasste Übersetzungsprojekte. Anbieter von gängigen Übersetzungsleistungen haben meist eigene Experten für bestimmte Fachgebiete, können aber nicht unbedingt vielfältige Dienstleistungen anbieten.

Übersetzungsplattformen, die von vielen Nutzern angereichert werden, können eine kostengünstige oder sogar kostenlose Alternative sein. Allerdings erfüllen die Übersetzungsergebnisse nicht immer die höchsten Standards, was die Qualität und Stimmigkeit angeht. Oft sind hier eher Hobby-Übersetzer und keine ausgebildeten Sprachmittler am Werke, die solche Quellen mit Inhalten füllen.

Maschinelle Übersetzungen in Betracht ziehen

Professionelle Übersetzer haben oft Zugriff auf hochentwickelte Maschinenübersetzungslösungen, die Features wie Translation Memorys oder Glossare einsetzen. Dies bedeutet, dass zuvor übersetzte Inhalte gespeichert und später wiederverwertet werden können. Auf diese Weise kann auch eine unternehmensspezifische Terminologie aufgebaut werden. Maschinenübersetzungslösungen enthalten bereits eine umfangreiche Fachterminologie und können mit jedem neuen Projekt angereichert werden.

Unternehmen, die maschinelle Übersetzungen einsetzen möchten, können die sogenannte Application Programming Interface (kurz: API) nutzen – eine Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung. Diese bietet eine direkte Verbindung von Ihrem Content Management System (CMS) zum Übersetzungsanbieter und ermöglicht schnelle und leichte Übersetzungsprozesse.

Maschinelle Übersetzungen gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle, aber sie können die Qualität von professionellen Übersetzern bislang nicht erreichen und eignen sich daher eher für sehr große Textmengen wie unternehmensinterne Newsletter und Produktinformationen. Für unternehmenskritische Texte eignen sie sich allerdings nicht. Maschinell übersetzte Texte sollten jedoch immer in Verbindung mit einer Nachbearbeitung durch einen Sprachexperten herausgegeben werden, es sei denn, die sprachliche Qualität ist völlig irrelevant. Bei der einfachen Nachbearbeitung wird darauf geachtet, dass die maschinelle Übersetzung verständlich ist und die Informationen des ausgangssprachlichen Textes wiedergibt. Eine umfassende Nachbearbeitung kümmert sich zudem um stilistisch einwandfreie Formulierungen.

Fortlaufende Projekte managen

Manchmal muss nur ein Dokument übersetzt werden, ein anderes Mal sind es vielleicht ganz verschiedene Arten und Inhalte, die zur selben Zeit übersetzt werden müssen. Lieferfristen, Servicelevel und Kosten können bei jeder Aufgabe unterschiedlich ausfallen und es ist wichtig, die Übersetzungsprozesse genau im Auge zu behalten. Kundenberater oder Projektmanager sowie geeignete Workflow-Systeme helfen Unternehmen dabei, dass sie ihre Projekte, egal welchen Umfangs, stets verfolgen können. Damit verbunden sind eine ausführliche Erstberatung sowie ständige Beratungen, um stets die kostengünstigste und geeignetste Lösung zu finden.

Aber auch andere Übersetzungsbereiche können von Interesse sein und bedürfen einer besonderen Beratung wie Lokalisierung, fremdsprachige Suchmaschinenoptimierung oder Dolmetschen – eine Sprachleistung, bei der das gesprochene und nicht das geschriebene Wort Anwendung findet. Professionelle Übersetzungsanbieter können solche Bereiche in der Regel ebenfalls abdecken.

Die Qualität über den Preis stellen

Natürlich spielt der Preis immer eine wichtige Rolle, aber auch auf Qualität sollte geachtet werden. Ihre übersetzten Inhalte spiegeln den Wert Ihrer Marke oder Ihres Unternehmens wider und schlecht übersetzte Texte können in diesem Fall das Gegenteil bewirken. Wie die Übersetzungsqualität spielen aber auch die Anfertigungsdauer von Übersetzungen und die Kapazitäten eine wichtige Rolle.

Hochqualifizierte Übersetzungen gehören in die Hände professioneller Übersetzer, und dies verursacht natürlich Kosten. Höhere Preise sind jedoch nicht immer mit besseren Ergebnissen verbunden. Aber bei besonders niedrigen Preisen sollte man hellhörig werden. Das alte Sprichwort „Es ist fast zu schön, um wahr zu sein.“ Bewahrheitet sich im Falle von Übersetzungen in der Regel ebenso wenig wie in anderen Bereichen.

Achten Sie darauf, ob der Übersetzungsanbieter zertifiziert ist, fragen Sie nach Erfolgsbilanzen und lesen Sie sich Bewertungen im Internet durch. Nehmen Sie sich Zeit und suchen Sie den besten Anbieter von Übersetzungsleitungen sorgfältig aus.

(Bildnachweis: Gustavo Frazao / Shutterstock.com)