Die richtige Übersetzungsstrategie für Websites?

Die elektronische Vernetzung durch das Internet wächst unaufhörlich und somit auch die Digitalisierung im Bereich Wirtschaft und Handel – die Rede ist vom E-Commerce. Damit in Zusammenhang stehen zwei große Begriffe, die wir nachfolgend einmal genauer unter die Lupe nehmen wollen: Globalisierung und Lokalisierung.

Globalisierung

Hierbei handelt es sich vor allem um die internationale Vermarktung eines Produktes – das globale Marketing also. Der Zugang zum globalen Markt ist von jedem Ort der Erde möglich, da durch das Internet geografische Grenzen aufgehoben und potenzielle Kunden auf der ganzen Welt gefunden werden können. Damit dies gelingt, müssen die Marketing-Strategien eines Anbieters an diese Märkte angepasst werden. Das geht weit über eine einfache Webseiten-Übersetzung hinaus.

Lokalisierung

Damit ist die Anpassung eines Produkts an einen lokalen Markt und gleichzeitig an die Besonderheiten seiner Sprache und Kultur gemeint. Das angebotene Produkt muss so entwickelt werden, dass es an fremde Zielmärkte und deren kulturelle und sprachliche Besonderheiten angepasst wird, ohne dass damit große Umgestaltungen einhergehen. Eine Software sollte beispielsweise von vornherein so gestaltet werden, dass sie in andere Sprachen übersetzt werden kann, ohne dass sie völlig neu programmiert werden muss. Wichtige Aspekte sind hier neben der Berücksichtigung von Textlängen, festen Formaten für Datum oder Maßeinheit sowie landestypische Symbolen auch die Trennung von Programmecode und Textcode. Der Aspekt einer internationalen Vermarktung sollte also bereits während des Entwicklungsprozesses berücksichtigt werden.

Aufgrund der rasant expandierenden Weltmärkte steigt auch der Bedarf an Fachkräften in den Bereichen Globalisierung, Lokalisierung und Übersetzungsstrategie enorm. Einen wichtigen Aspekt darf man dabei nie vergessen: Die Konkurrenz schläft auf dem internationalen Markt erst recht nicht. Anbieter, die nicht kulturell angepasst in der Muttersprache ihres Zielpublikums kommunizieren, werden es schwer haben.

Können Ihre potenziellen Kunden Sie finden?

Vielleicht haben Sie den Schritt auf das internationale Parkett bereits gewagt, sind aber enttäuscht, dass Ihre Webseiten-Übersetzung keine Früchte trägt. Ob Sie nun eine einzelne Webseite oder gleich Ihre gesamte Internetpräsenz an ausländische Zielmärkte anpassen, Ihre Übersetzungsstrategie sollte auch mehrsprachige SEO-Recherchen beinhalten, um die Besucher auf Ihre Website zu locken. Mit den richtigen Keywords in der Zielsprache können Sie Ihre Rankings erheblich verbessern. Neben der internationalen SEO tragen auch Content- und PPC-Dienste zur Optimierung auf Google, Bing und lokalen Suchmaschinen bei. Das i-Tüpfelchen Ihrer mehrsprachigen Website könnte das Veröffentlichen eines Blogs in der Sprache des Zielmarktes sein oder fremdsprachige Twitter- und Facebook-Kampagnen.

Rund um die Uhr überzeugen

Im Vergleich zu den herkömmlichen Distributions- und Kommunikationskanälen bietet das Internet viele Vorteile wie Interaktivität, Aktualität und Multimedialität. Potenzielle Kunden können rund um die Uhr auf der ganzen Welt von Produkten und Dienstleistungen überzeugt werden. Bestimmte Geschäftsfelder sind durch die globale Netzinfrastruktur sogar erst möglich wie die Software-, Unterhaltungs-, Tourismus- und Informationsbranchen. Eine Art kommerzielle Website sind beispielsweise virtuelle Schaufenster, besser bekannt als Onlineshops.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, welche Übersetzungsstrategie Ihr Unternehmen zum Erfolg führen kann, beraten wir Sie gern.