Mehrsprachige Websites für mehrsprachige Länder

Mehrsprachige Websites für mehrsprachige Länder? Das ist die Empfehlung für Europa! Die Mehrsprachigkeit in Europa ist einzigartig. Diese Sprachenvielfalt wird noch dadurch getoppt, dass innerhalb einiger Länder sogar mehrere Sprachen gesprochen werden. Hier einige Beispiele:

F1 car blue
  • Belgien hat drei Amtssprachen: Holländisch (60%), Französisch (40%) und Deutsch als Minoritätensprache.
  • Eine echte dreisprachige Gesellschaft mit einem dreisprachigen Schulwesen gibt es in Luxemburg: Luxemburgisch als Muttersprache sowie Standarddeutsch und Französisch als weitere Amtssprachen.
  • Die Schweiz bringt es sogar auf vier Amtssprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch, was eine Untergruppe der romanischen Sprachen ist.
  • Wussten Sie, dass Finnland zwei Amtssprachen hat? Neben Finnisch ist Schwedisch für 265.000 auf dem finnischen Festland lebende Menschen die Muttersprache – für Finnland Grund genug, Schwedisch als zweite Amtssprache zu führen.
  • Die Niederlande haben ebenfalls zwei Amtssprachen: Holländisch und Friesisch, welches als Minoritätensprache anerkannt ist, obwohl sie nur regional gesprochen wird.


Abgesehen davon, dass mehrere europäische Länder mehrere Amtssprachen führen, gibt es in vielen Ländern Europas zudem verschiedene anerkannte Umgangssprachen. Hier nur ein Beispiel, um nicht zuviel Verwirrung zu stiften:

  • Die Amtssprache in Großbritannien ist Standardenglisch. Ebenfalls anerkannt sind die Minoritätensprachen Kornisch, Irisch, Manx, Schottisch-Gälisch, Scots, Ulster Scots und Walisisch. In Schottland wiederum spricht man Standardenglisch, Scots und Schottisch-Gälisch, eine keltische Sprache, die mit dem Irischen verwandt ist. Scots wird neben Standardenglisch vom schottischen Parlament sogar als Amtssprache anerkannt.


Dies sind nur einige Beispiele, wie groß die Sprachenvielfalt in Europa ist. In unserem Lingo24-Blog empfehlen wir Unternehmen, die ihre Produkte oder Dienstleistungen in verschiedenen Ländern der Welt vertreiben möchten, das mehrsprachige Internet als Marketingstrategie einzusetzen. Aber auch Anbieter von Waren oder Dienstleistungen, die ihre Landesgrenzen nicht verlassen wollen, sollten die Sprachenvielfalt im eigenen Land beachten und mehrsprachige Websites anbieten.